Vereinsgeschichte

streets e.V. wurde im Oktober 1999 in Berlin gegründet. In den Monaten zuvor hatten einige der Gründungsmitglieder in Straßenkinder-Projekten in Kapstadt mitgearbeitet. Aus den Erfahrungen vor Ort entstand schließlich die Idee, die Partner-Einrichtungen in Südafrika durch Öffentlichkeitsarbeit und Spendensammeln in Deutschland zu unterstützen.

 

Es folgten Vortragsabende, Dia-Shows, Sponsoren-Läufe, selbst organisierte Studienreisen nach Südafrika. Seit einigen Jahren unterhält der Verein ein Volunteer-Programm (derzeit eingebettet in den Freiwilligendienst „weltwärts“ des BMZ (Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung).

 

Inzwischen kann streets e.V. auf eine mehrjährige Geschichte zurückblicken. Gab es anfangs mit Streets Community Development nur eine Partnereinrichtung, so konnten im Lauf der Jahre auch weitere Projekte unterstützt werden. Darunter waren so unterschiedliche Initiativen wie die Guguletu Homeschools oder P.A.T., das Pre-Trial-Awareness-Training, das streets e.V. in Kooperation mit dem BMZ durchführte.

 

Kennzeichnend ist für alle unsere Engagements, dass der Verein in ständigem Kontakt mit seinen Projektpartnern vor Ort steht. Gegenseitige, deutsch-südafrikanische Besuche und die konkrete Mitarbeit einiger deutscher Mitglieder in den Einrichtungen in Südafrika haben inzwischen eine starke Verbundenheit geschaffen. So sieht sich streets e.V. auch ganz bewusst nicht als bloße Spendenorganisation oder anonymen Geldgeber.

 

Derzeit ist streets e.V. in drei Projekten in Südafrika engagiert. Grundsätzlich sind wir jedoch offen für neue Projekte, Aktivitäten und Kooperationen. Dabei sind wir sowohl auf finanzielle Förderer als auch auf aktive neue Mitglieder angewiesen. Gern bieten wir weitere Informationen an, außerdem Vorträge, Videos und Dia-Reihen. Sprechen Sie uns an!

 

 

 

Bild aus Südafrika

P1090695_width160pixel.png

Bild von streets e.V.

OppSucc_11_width160pixel.png